Bildergalerie

DER VESUV,
Neapel und Pompeji


Foto
Der Vesuv über das Forum von Pompeji hinweg gesehen;
die besonders malerische dunkle Rauchfahne entspringt allerdings der Retouchefeder des Photographen.


Foto
Nur ein anderer Photograph, eine Linse mit anderer Brennweite
und ein anderer Besucher.


Foto
Fast das selbe Bildmotiv mit der gegenüberliegenden Flanke des Platzes; der Vesuv im Hintergrund scheint ruhig. Irgendein Betrachter dieser Photographie hat später mit Bleispift etwas aus dem Vesuv aufsteigenden Rauch in das Bild gekritzelt.

Foto
Nochmals ein ähnlicher Blickwinkel, allerdings auf einer älteren Aufnahme; das Innere des freien Platzes ist von Asche des Ausbruchs von 1872 bedeckt, die von Regengüssen als Schlammschicht über das Forum gespült wird.

Foto
Der Vesuv vom Jupitertempel auf dem Forum von Pompeji aus gesehen. Diese Rauchfahne scheint echt und scheint zu den Eruptionen 1895-1899 zu gehören.

Die Wiederentdeckung von Herculaneum und vor allem Pompeji hat wesentlich zur Veränderung der sogenannten "Wissenschaft der Archäologie" beigetragen, war doch hier zum ersten Mal ein Einblick in das alltägliche Leben einer städtischen Gemeinschaft möglich, das mitten im Tagesablauf abrupt unterbrochen und unter den Lavaschichten sozusagen festgefroren war. Dadurch hat sich auch der Blickwinkel der Forschung verändert, weg vom einzelnen, zum Kunstwerk erklärten Objekt und hin zu seiner Einbindung in das Umfeld dieses städtischen Lebens.
Nirgendwo scheint zudem das allgemeine Interesse an der Archäologie größer als angesichts dieser "Geisterstadt", wo zudem der auslösende Faktor der Katastrophe in Sichtweite steht und bis in die Ära des modernen Massentourismus für wohligen Schauer, ein bisschen Grusel und wohl auch ein wenig Nervenkitzel sorgt.
Hierauf scheint schon Johann Gottfried Seume, Spaziergang nach Syrakus 1802 mit seiner ihm eigenen schneidenden Ironie anzuspielen:

"Vom Schedel des Verderbers sieht
Mein Auge weit hinab in Flächen,
Auf welchen er in Feuerbächen
Verwüstend sich durch das Gebiet
der reich geschmückten Schöpfung zieht.
Wo steht der Nachbar ohne Grausen,
Wenn zur Zerstörung angefacht
Aus seinem Schlund der Mitternacht
Ihm hoch die Eingeweide brausen?
..."


Eindrücke und EmpfindungenPfeilaus Pompeji.


Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 27. July 2010 um 20:13 Uhr