- Die Gipsabguss-Galerie -

Liste der ausgestellten Abgüsse zu Thema 1

"Ich fühle mich edler und besser"

Virtuelles Museum

Der "Betende Knabe von Sanssouci"
Traditionell als originales griechisches Bronzewerk dem Boidas (Beginn des 3. Jahrhunderts v. Chr) zugeschrieben.
Original 1503 auf Rhodos gefunden, 1747 von Friedrich II von Preußen für Sanssouci erworben, jetzt im Pergamonmuseum in Berlin.
Abguss 1855 von Georg Eichler in Berlin erworben.
I 1

Kopf der "Juno Ludovisi"
Teilstück einer kolossalen römischen Götterstatue mit den Gesichtszügen der Antonia Minor. Mitte des 1.Jahrhunderts. n. Chr.
Seit dem 16. Jahrhundert bekannt, ab 1622 in der Sammlung Ludovisi, jetzt im Museo Nazionale delle Therme in Rom.
Abguss 1855 von Georg Eichler in Berlin erworben.
I 5

Büste der "Athena von Velletri"
Teilabguss einer kolossalen römischen Marmorkopie nach einer hochklassischen griechischen Bronzestatue aus dem Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr.
Original 1770 in Velletri südlich von Rom gefunden; heute im Louvre in Paris.
Abguss 1893 von Heinrich Brunn aus München erhalten.
I 125

"Spinario" oder "Dornauszieher"
Späthellenistische Bronzestatue um 50 v. Chr. Pasticcio mehrerer griechischer Vorbilder, der Körper nach einem Vorbild wahrscheinlich aus dem Ende des 3. Jahrhunderts v. Chr.
Wohl nie verloren gewesen, 1471 von Sixtus IV der Stadt Rom geschenkt, seitdem dort im Konservatorenpalast.
Die Figur galt im Mittelalter als Verkörperung des Teufels.
Abguss 1900/01 von Cesare Malpieri in Rom erworben, unter Heinrich Bulle (1902 - 1908 in Erlangen) farblich gefasst und patiniert.
I 144
Am Sockel befindet sich ein kleines gepresstes Blechschild:
"Leopoldo Malpieri
Formatore Roma"

Die "Venus von Milo"
Hellenistische, griechische Marmorstatue, um die Mitte des 2. Jahrhunderts. v. Chr.
Original 1820 auf der Insel Melos gefunden, seit 1821 im Louvre in Paris.
Abguss 1858 von Antonio Vanni in Frankfurt erworben.
I 19

"Kitharödenrelief"
Marmorrelief mit der Darstellung von Apollon, Artemis, Leto und Nike beim Opfer in einem Heiligtum, wohl aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Original heute im Pergamonmuseum in Berlin.
Abguss 1894 von G. Eichler in Berlin erworben.
I 78

Relief mit Tänzerinnen
Ein besonders "vertracktes" Rätsel: Die Echtheit als antikes Relief ist bis jetzt umstritten, denn das Original ist heute verschollen.
Abguss 1934 angeblich als Leihgabe von Unbekannt inventarisiert.
I 688 b

"Zeus von Otricoli"
Teilstück einer späthellenistisch-römischen Statue des thronenden Zeus, nach einem griechischen Vorbild wohl aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.
Nach 1775 in Otricoli gefunden, seit 1785 in den Vatikanischen Museen in Rom.
Abguss 1855 von Georg Eichler in Berlin erworben.
I 2

Bestrafung Amors
Pompejianisches Wandbild aus der danach benannten "Casa di Amore punito", Regio VII, 2, 23. Früherer "dritter Stil", um 20 n. Chr.
Original heute im Nationalmuseum in Neapel.
Nachbildung 1907 von: "Fräulein Sofia F. Hormann" in München erworben.
I 258

"Aglauridenreliefs"
Zwei neuattische Marmorreliefs des 1. Jahrhunderts v. Chr., wahrscheinlich nach Vorbildern aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.
Die griechischen Vorbilder bildeten ursprünglich zusammen mit weiteren Figuren eine Gesamtkomposition; der "römische" Kopist hat den eigentlich wohl durchlaufenden Fries zerschnitten und die Figuren einzeln in Schmuckrahmen eingefügt.
Bisweilen als Darstellung der drei "Tauschwestern" Herse, Aglauros und Pandrosos gedeutet.
In der Villa Palombara auf dem Esquilin gefunden, heute in den Vatikanischen Museen in Rom.
Abgüsse 1857 von G. Eichler in Berlin erworben.
I 16 und 17

"Krater Borghese"
Römisches Marmorzierstück. Satyrn und Mänaden im Gefolge des Dionysos.
Original heute im Louvre in Paris.
Als alter Abguss zwischen 1958 und 1967 aus Karlsruhe erhalten.
Zustand mit alten Schäden ohne erneute Restaurierung wie bei den übrigen Statuen in der Ausstellung.
I 894

Campanarelief
Terrakottaplatte mit geflügeltem Amor, aus dem 1. Jahrhundert n. Chr.
Original im Louvre in Paris.
Aus dem Nachlass P. Arndt erhalten.

"Die drei Moiren"
Römisches Marmorrelief. Original heute im Schloss Tegel, ehemals im Besitz der Familie von Humboldt.
Abguss 1856 von G. Eichler in Berlin gekauft.
I 6

Hermes im Gespräch mit einem Heros
Römisches Schmuckrelief aus Marmor. Die zweite Figur teilweise als Perseus gedeutet.
Original heute im Pergamonmuseum in Berlin.
Abguss zwischen 1858 und 1863 erworben.
I 40

"Medusa Rondanini"
Römische Marmorkopie eines griechischen Vorbildes aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.
Original spätestens ab 1662 in der Sammlung Rondanini, seit 1811 in der Glyptothek in München.
Abguss 1858 von Antonio Vanni in Frankfurt erworben.
I 18


Zurück zur Galerie.


Weiter zum nächsten Thema.


Wissenwertes Virtuelles Museum Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Schreiben Sie uns doch einfach einmal, wie Ihnen dieses virtuelle Museum gefällt oder was wir noch verbessern sollten.

archaeology home Klassische Archäologie | Philosophische Fakultäten Philfak home
aktualisiert am 2. April 2008 um 19.00 Uhr