Der Kiosk zur Sammlung

Kiosk

An der Museumskasse in der "real existenten Antikensammlung" sind schon seit einiger Zeit Abformungen zu erwerben.
Die rege Nachfrage allgemein, aber auch gezielte Anfragen ueber's Netz waren der Anreiz,
das Angebot auch im "virtuellen Museum" vorzustellen.

Achtung !

Voraussichtlich ab 1999 werden alle diese Objekte auf dieser Seite von hier aus online zu bestellen sein
- falls die letzten rechtlichen Fragen noch rechtzeitig geklaert werden koennen.
Bis dahin braucht es noch Ihre "physikalische Praesenz" an der Museumskasse in Erlangen.

Nachbildungen aus der Originalsammlung in Erlangen:
Roemische Marmorstatuette
des Heilgottes Asklepios;

Abguss in Gips, unbemalt.
I 473

100.- DM
Griechisches Grabrelief
von der Insel Syros
Abguss in Gips, unbemalt.

I 295
80.- DM
Aegyptischer Amulettanhaenger, sogenanntes "Udjatauge"
Abguss in Reliefgiessmasse, als Schmuck verwendbar.
Sowohl unbemalt oder gruen, blaeu oder braeun patiniert erhaeltlich,
auf Wunsch auch mit Lederband

30.- DM, bemalt 40.- DM, mit Lederband 45.- DM
Nachbildungen aus der Gipsabguss-Galerie in Erlangen:
Verkleinerte Nachbildung des Cellafrieses am Parthenon, um 1820 durch D. Hennings geschnitten
Insgesamt 6 Platten mit dem gesamten Fries im British Museum in London.
Abgebildet die Platte mit Ostfries. Abguesse in Reliefgiessmasse, unbemalt.

Einzelne Platte 60.- DM, gesamter Satz 200.- DM
Verkleinerte Kapitelle vom Erechtheion und vom Lysikratesmonument in Athen
sowie vom Titusbogen in Rom
im 19. Jahrhundert als Architekturhandstuecke in Ton angefertigt
Vorbilder heute im Lindenaumuseum in Altenburg.
Abguesse in Gips unbemalt oder braun patiniert sowie in Reliefgiessmasse, weiss.

Gips unbemalt 40.- DM, patiniert oder in Reliefgiessmasse 50.- DM
Die Gussformen sind durch Studenten am Archaeologischen Institut in Erlangen angefertigt worden,
die Ausguesse sind in Handarbeit hergestellt und bemalt.


Wissenwertes Pavillon Photosammlung English Version
Post
Martin Boss
Feel free to send us a mail.

archaeology home Dept. of Archaeology | Philosophical FacultiesPhilfak home